Israel macht Iran und Syrien für Anschlag verantworlich

Israel macht den Iran und Syrien für das jüngste palästinensische Selbstmordattentat verantwortlich. Ein Regierungsvertreter sagte, dafür habe man ausreichende Beweise.

Der Anschlag am Donnerstag in Tel Aviv mit 30 Verletzten sei von Teheran finanziert und in Damaskus geplant worden. Der Sprecher des iranischen Außenministeriums wies die Vorwürfe als ‚gegenstandslos‘ zurück. Der iranische Präsident Ahmadinedschad hat sich derweil in der syrischen Hauptstadt mit Vertretern radikaler Palästinensergruppen getroffen. Nach Angaben eines Teilnehmers erklärte Ahmadi- nedschad, sein Land unterstütze die Palästinenser und ihren Kampf gegen Israel. An dem Gespräch nahmen Führungsmitglieder der ‚Volksfront für die Befreiung Palästinas‘, der ‚Hamas‘ und des ‚Islamischen Dschihad‘ teil.