Modigliani-Skulptur erzielt Rekordpreis bei Auktion: 43,2 Millionen Euro

Die zwischen 1910 und 1912 entstandene Skulptur war vom Auktionshaus Christie's eigentlich nur auf vier bis sechs Millionen Euro geschätzt worden.

Frauenkopf aus Kalkstein von Amedeo Modigliani

Frauenkopf aus Kalkstein von Amedeo Modigliani

Ein Frauenkopf aus Kalkstein des italienischen Künstlers Amedeo Modigliani hat bei einer Versteigerung in Paris die Rekordsumme von 43,2 Millionen Euro erzielt.

Die zwischen 1910 und 1912 entstandene Skulptur war vom Auktionshaus Christie’s eigentlich nur auf vier bis sechs Millionen Euro geschätzt worden.

Das Ergebnis sei ein Rekord für ein Werk des Künstlers, teilte Christie’s mit. Der 64 Zentimeter hohe Frauenkopf kam aus der Sammlung des französischen Geschäftsmannes Gaston Lévy (1893-1977).

Über den Käufer machte Christie’s zunächst keine Angaben.

Amedeo Modigliani

Der italienische Maler, Zeichner und Bildhauer Modigliani (1884- 1920) gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Moderne und des 20. Jahrhunderts.

Er wurde vor allem mit seinen Porträts und Akten von Frauen bekannt. Langgezogene Gesichter und Frauengestalten von klarer sinnlicher und zugleich entrückter Schönheit begründeten Modiglianis Mythos.

Der Künstler starb in Paris im Alter von nur 35 Jahren bettelarm an Tuberkulose.

dpa/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150