Der Cap48-Gewinner heißt Freddy Genten

Der Gewinner des handsignierten Fellaini-Trikots und der Eintrittskarte für das EM-Qualifikationsspiel der Roten Teufel gegen Andorra am 10. Oktober kommt aus Schoppen. Sozialminister Antonios Antoniadis wird ihn nach Brüssel begleiten.

Sozialminister Antonios Antoniadis mit Fellaini-Perücke

Cap48 - Gewinnerziehung Der Startschuss für die Solidaraktion Cap48 ist am Freitag, dem 3. Oktober, auf dem Eupener Freitagsmarkt gefallen. Das war auch der Start der Sonderaktion –  Verlosung eines handsignierten Trikots plus eine  Eintrittskarte für das  EM-Qualifikationsspiel der Roten Teufel am 10. Oktober. Für jede Käuferin und für jeden Käufer von Post-its im Werte von 10 Euro kam ein Teilnahmeschein in die Lostrommel.

Zusammen gekommen sind insgesamt 500 Teilnahmzettel. Die Gewinnerziehung in Anwesenheit des Ministers hat am 8. Oktober auf dem Hof Peters in Emmels, einem der CAP48-Projektträger der Region, stattgefunden. Glücksfee Jacqueline Koop hat – unter anderem unter den wachsamen Augen der Cap48-Koordinatorin Karin Lejeune der Dienststelle für Personen mit Behinderung –  Freddy Genten aus Schoppen als Gewinner gezogen.   Er kann jetzt das handsignierte Trikot des belgischen Fußballstars Marouane Fellaini sein eigen nennen und er darf in Begleitung des Sozialministers Antonios Antoniadis am Freitag, dem 10. Oktober, zum EM-Qualifikationsspiel der Roten Teufel gegen Andorra in Brüssel.

Der Verkauf der Post-its zugunsten sozialer Projekte – auch in der DG – geht noch bis Sonntag, 12. Oktober.

Mehr über die Aktion CAP48 der RTBF und des BRF

 

 

Foto: BRF