Ex-Standard-Spieler Phibel nach Unfall mit Todesfolge verurteilt

Ein Gericht in Maastricht hat den früheren Standard-Spieler Thomas Phibel zu zwei Jahren Haft wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls verurteilt.

Thomas Phibel

Thomas Phibel

Ein Gericht in Maastricht hat den früheren Standard-Spieler Thomas Phibel zu zwei Jahren Haft wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls verurteilt. Außerdem wird ihm der Führerschein für drei Jahre entzogen.

Der französische Fußballprofi hatte im November 2008 auf der Stadtautobahn in Maastricht eine 38-jährige Motorradfahrerin angefahren und so schwer verletzt, dass sie wenige Wochen später verstarb.

Zum Zeitpunkt des Unfalls stand Phibel unter Alkoholeinfluss und fuhr zu schnell.

Phibel hatte in der Saison 2007-2008 beim Erstligisten Standard Lüttich gespielt und spielt jetzt beim FC Antwerp in der 2. Division.

b/pma

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150