Auch für Kinder aus Ostbelgien: Seifenkistenrennen in Aachen-Burtscheid

Gerd Blum organisiert seit Jahrzehnten Seifenkistenrennen in der Städteregion Aachen. 2009 wollte er dieses Ehrenamt schon aufgeben. Aber von wegen: am 8. August findet jetzt das 33. Seifenkistenrennnen statt. 50 Kinder dürfen daran teilnehmen und wie immer auch Kinder aus Ostbelgien.

Seifenkiste (Bild: vlue/PantherMedia)

Bild: vlue/PantherMedia

Es ist die große Nachfrage von vielen Eltern gewesen, die Gerd Blum dazu bewogen hat, doch weiterzumachen. Er selbst ist als Kind gerne Seifenkiste gefahren und hat auch an mehreren Rennen teilgenommen. So eine Seifenkiste gibt es ja auch nicht im Kaufhaus, sondern da muss man selbst ran. „Das ist das Schöne, das Kreative: die Kinder kreativ anstoßen, mit Oma und Opa eine Seifenkiste zu bauen.“

So eine Seifenkiste ist mit etwas handwerklichem Geschick schnell gebaut: Vier Räder, am besten von einem ausrangierten Kinderwagen, und dann von unten nach oben systematisch Bretter raufziehen. Die Seifenkiste darf keinen Motor haben und muss mit einer Bremse ausgestattet sein – so die Vorschriften. Und: Jedes Kind muss mit einem Helm an den Start gehen.

Die Strecke am Brandenhofer Weg ist ungefährlich. Schließlich sollen sich die Kinder im Alter von vier bis acht Jahren auch nicht verletzen, sondern Spaß haben. Das Schöne: Kein Kind geht mit leeren Händen nach Hause, sondern jeder und jede bekommt einen Preis.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Rennen startet am Sonntag, den 8. August, um 11:30 Uhr am Branderhofer Weg in Burtscheid. Mitmachen kann jedes Kind zwischen vier und acht Jahren, das mit einer selbstgebauten Seifenkiste an den Start geht. Anmelden kann man sein (Enkel-)Kind per SMS an die Nummer 0049 15 14 72 16 35 4.

js/fk