„Ehrgeiz“ – Sammy Mahdis Plan zur Rettung der CD&V und der Föderalregierung

Den flämischen Christdemokraten CD&V geht es nicht gut. Donnerstagabend verkündete dann auch noch Regionalminister Wouter Beke seinen Rücktritt. Zwar ist die CD&V eine flämische Partei und der Rücktritt Bekes wird vor allem in Flandern Auswirkungen haben. Aber die flämischen Christdemokraten gehören auch der Vivaldi-Koalition an. Deswegen empfiehlt es sich, darauf zu achten, welche Pläne der nächste Parteichef hat. Und das ist vermutlich der jetzige Asylstaatssekretär Sammy Mahdi.