Wissenschaft

Belgier entwickeln ersten „Zellatlas“ eines Gehirns

Das, was sich im menschlichen Gehirn abspielt, ist schon sehr bemerkenswert. Die Datenmengen, die dort verarbeitet werden müssen, sind immens und obwohl der Kopf so viel arbeitet, tut er uns nicht ständig weh. Wissenschaftler vom flämischen Institut für Biotechnologie ist es jetzt gelungen den ersten "Zellatlas" eines Gehirnes zu entwickeln und in der Zeitschrift "Cell" zu veröffentlichen. Mehr ...

„Forschendes Lernen“ am Science College: Experimente erklären Wissenschaften

Das Science College Overbach in Jülich vermittelt Schülern, Studenten aber auch Pädagogen "Forschendes Lernen". In den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik versucht man hier anhand von Experimenten Wissen zu vermitteln. Am Dienstag und Mittwoch haben dort Kindergärtner und Grundschullehrer aus Ostbelgien an einer Fortbildung teilgenommen. Mehr ...

Studie: Mit Strom geht es Fettleibigkeit an den Kragen

Forscher können die Aktivität von Nervenzellen im Gehirn mit elektrischen Reizen stimulieren - und immer gezielter beeinflussen. Sie erhoffen sich von der Methode neue Therapieansätze gegen Schmerzen, gegen Depressionen und zur Behandlung nach Schlaganfällen. Eine Studie zeigt jetzt, dass mit elektrischen Reizen auch Fettleibigkeit behandelt werden kann Mehr ...