Wetter

Frostgefahr: Obstbauern versuchen ihre Bäume zu schützen

Sonnige, warme Tage im März hatten Hoffnung auf ein frühes Winterende gemacht. Um so heftiger war dann der Temperatursturz. Die kalten Nächte mit Minus-Temperaturen machen besonders den Obstbauern zu schaffen. Mit Beregnungsanlagen, Kerzen und anderen Methoden versuchen sie, die blühenden Apfel- und Birnenbäume zu schützen. Auch im Voerener Land fährt Obstbauer Xavier Laduron Nacht für Nacht aufs Feld - im Kampf gegen den Frost. Mehr ...

Kälte mit Feuer bekämpfen: Wie Winzer und Obstbauern ihre Felder schützen

Die Nächte sind derzeit immer noch eisig kalt - Minusgrade im April sind nicht unüblich. Allerdings bangen Obstbauern gerade um ihre Ernte. Denn vereinzelt blühen manche Obstsorten schon - Frost kommt da nicht gut. Gleiches gilt auch für die Winzer: Weinstöcke können die derzeit frostigen Temperaturen gar nicht so gut wegstecken, denn auch da haben sich schon erste Knospen gebildet. Mehr ...

Innenministerin verteidigt uneinheitliche Corona-Regeln-Durchsetzung der Polizei

Frühlingshafte Rekordtemperaturen schon im Februar - kein Wunder, dass es alle am Wochenende nach draußen gezogen hat. Größere Zwischenfälle sind dabei ausgeblieben. Aber man muss trotzdem festhalten, dass sehr viel los war und sich nicht immer alle an die geltenden Corona-Regeln gehalten haben. Ob und wie die Polizei dagegen einschritt, war aber wohl auch davon abhängig, wo man unterwegs war. Und das sorgt für Kritik. Mehr ...