Wandern

Evelyne Güsken: „Geht nicht“ gibt es nicht!

Nach einem Burn-out schnappt sich Evelyne Güsken aus Eupen ihre beiden hochbegabten Kinder und ihre drei Hunde, um den Jakobsweg zu gehen. Der Weg verändert ihr Leben, wie sie in einem neuen Buch schildert. Mehr ...

Wallerode sucht Weg zum Ravel

Der Ravelzubringer in der Nähe der Walleroder Brücke sorgt in den Gemeinden Amel und St. Vith für Diskussionen. Die Dorfgruppe "Zesame für Walert" hält es für gefährlich, dass die Regionalstraße überquert werden muss, um auf den Ravel zu gelangen. Mehr ...

Erfolgsstory: Eifelsteig feiert zehnten Geburtstag

Er ist 313 Kilometer lang, in 15 Etappen eingeteilt und zählt zu Deutschlands schönsten Wanderwegen. Auf seinem Weg von Aachen nach Trier berührt er die markantesten Eifellandschaften. Der Eifelsteig feiert in diesen Tagen seinen zehnten Geburtstag. Mehr ...

Knotenpunktsystem offiziell eingeweiht

In Manderfeld ist jetzt das neue Wanderknotenpunkt-System für den Süden Ostbelgiens eröffnet worden. Tourismusministerin Isabelle Weykmans überreichte den Vertretern der Eifelgemeinden symbolisch fünf Blanko-Wanderschilder. Mehr ...

100 Jahre Versailles: Grenzsteinwanderung durch vier Gemeinden

Die ehemalige belgisch-preußische Grenze führt mitten durch Ostbelgien. 100 Jahre nach dem Versailler Vertrag erinnert eine Wanderung entlang dieser Grenze an die wechselvolle Geschichte unserer Region. "Bornes sans frontières" - "Grenzsteine ohne Grenzen" führt in sechs Etappen von Schmiede an der belgisch-luxemburgischen Grenze bis nach Kelmis. Am Donnerstag wurde die dritte Etappe vorgestellt. Mehr ...

Koordinationsstelle für Vennbahn-Radweg kommt

Der Vennbahn-Radweg bekommt eine grenzüberschreitende Koordinationsstelle. Sie wird in St. Vith angesiedelt und nach Angaben der Tourismusagentur Ostbelgien schon bald ihren Betrieb aufnehmen. Die Koordinationsstelle soll unter anderem Nutzergruppen des Rad- und Wanderweges sensibilisieren und Ansprechpartner bei Problemen sein. Mehr ...

Historische Wanderung: Grenzsteine ohne Grenzen erinnern an den Versailler Vertrag

Im Ländereck zwischen Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg sind die Grenzen heutzutage größtenteils verschwunden, doch die alten Grenzsteine entlang der ehemaligen Trennlinien sind weiterhin stumme Zeugen vergangener Zeit. Zum Gedenken an das 100-jährige Jubiläum des Versailler Vertrages wurde die Aktion "Grenzsteine ohne Grenzen" ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen "historischen Wanderweg". Mehr ...