Wald

Sommerferien in unserer Region: Die Zyklopensteine im deutsch-belgischen Grenzgebiet

"Wie schlafende Riesen liegen die Jahrtausende alten Zyklopensteine im belgisch-deutschen Grenzwald" - so beschreibt die Gemeinde Raeren auf ihrer Internetseite die circa 70 Gesteinsblöcke, die sich nahe dem Grenzübergang Köpfchen befinden. Um diese schlafenden Riesen befindet sich nicht nur ein wunderschönes Naturgebiet, auch der ein oder andere Mythos ist mit den Zyklopensteinen verbunden. Mehr ...

Waldbrandrisiko ist hoch

Die ostbelgischen Wälder sind geschwächt. Grund dafür ist der Borkenkäfer, aber auch die anhaltende Trockenheit. Die geringe Bodenfeuchte schwächt den Wald. Mehr ...

Gemeinde Büllingen möchte Wildbestände reduzieren

Der Büllinger Gemeinderat hatte sich viel vorgenommen. 28 Punkte standen auf der Tagesordnung der Büllinger Gemeinderatssitzung. Ein größerer Punkt, der zwar nicht innerhalb des Rates, jedoch außerhalb bereits für einige Diskussionen gesorgt hatte, war die Jagdverpachtung bis 2027. Mehr ...

Spielplätze in der Natur: Tipps vom Haus Ternell

Am Montag tritt die nächste Lockerungsphase der Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft. Die Spielplätze bleiben allerdings weiterhin geschlossen. Doch auch die ostbelgische Natur bietet viel Raum für Spiel und Spaß. Das Haus Ternell gibt Tipps, was man draußen entdecken und beobachten kann. Mehr ...

Dem Borkenkäfer geht es an den Kragen

Das anhaltende trockene Wetter sorgt in den Wäldern der Region zum dritten Mal in Folge für ein Borkenkäferproblem. Im Hertogenwald finden deshalb gerade zahlreiche Arbeiten statt, um befallenes Holz aus dem Wald zu schaffen. Vor allem geschwächte Nadelhölzer sind Opfer der kleinen Käfer, die sich zu Tausenden in den Rinden einnisten. Mehr ...