Unwetter

Die Presseschau von Dienstag, dem 11. Februar 2020

Die Zeitungen beschäftigen sich mit den Nachwehen des Wirbelsturms Ciara. Außerdem kommentieren sie die Verlängerung der königlichen Mission für Koen Geens, den belgischen Vorsitz im UN-Sicherheitsrat und die Krise bei der deutschen CDU. Mehr ...

Ciara verschont Norden der DG weitestgehend

Umgestürzte Bäume, herabfallende Äste und Stromleitungen, sowie Dachschäden - so die Bilanz am Montag in Ostbelgien nach Sturmtief Ciara. Auch im Norden DG war die Feuerwehr im Einsatz - dort hatte die Feuerwehr in Eupen und Raeren am meisten zu tun. Mehr ...

Eifel am stärksten vom Sturm betroffen

Umgestürzte Bäume, Stromausfälle und Dachschäden. Das waren die Auswirkungen des Sturms, der von Sonntagmorgen bis Montag über die Eifel gezogen ist. Weismes-Malmedy, die deutsche Eifel und Luxemburg waren ebenfalls betroffen. In Ostbelgien wütete der Sturm am schlimmsten in Büllingen-Bütgenbach. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 10. Februar 2020

Sturm Ciara wirbelt heute auch die Zeitungen durch, die sich sonst in ihren Kommentaren mit der Suche nach einer neuen Föderalregierung, den Abgaben von Fußballprofis, dem Steuersystem und der Olympiaqualifikation der Belgian Cats beschäftigen. Mehr ...

Sturm Ciara hat Belgien im Griff

Ciara: Das Sturmtief hat in der Nacht zum Montag etwas an Stärke verloren. Den ganzen Tag muss aber noch mit Sturmböen und teils heftigen Schauern gerechnet werden. Vielerorts war die Feuerwehr in der Nacht und auch am Montag im Einsatz. Mehr ...