Tierschutz

Biber soll am Lontzener Bach bleiben

Der Biber hat einen positiven Einfluss auf die Gewässer. Gleichzeitig bringt er Bäume zum Umstürzen und setzt Land unter Wasser. Das stellt das Zusammenleben mit den Menschen auf die Probe. In Lontzen hat sich ein Biber in der Nachbarschaft von Dieter Brandenburger niedergelassen. Der Hobbykoch setzt sich dafür ein, dass der Biber bleiben darf. Mehr ...

Gaia appelliert: Silvesterfeuerwerk durch Spende an Tierheim ersetzen

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Jahr vieles anders. Das gilt ganz besonders für unsere Ausgeh- und Feiergewohnheiten. Und bald kommen Weihnachten und Silvester. Die Tierschutzorganisation Gaia Ostblegien empfiehlt, es den Niederländern gleich zu tun und auf Feuerwerk zu verzichten. Mehr ...

Artenvielfalt in Belgien weiterhin in Gefahr

Das Coronavirus zeigt uns seit Monaten, wie verletzlich der Mensch durch die Natur ist. Aber die Natur ist auch durch uns Menschen bedroht. Jedes Jahr verschwinden etliche Tierarten. Die Naturschutzorganisation WWF hat untersucht, wie es um die Artenvielfalt in Belgien steht. Mehr ...

Naturkosmetik und Bienenschutz: Start-up in Rocherath

Naturschutz und Kosmetik verbinden - darin sehen drei junge Frauen mit Eifeler Wurzeln ihre Mission. Sie wollen ein Haarpflegeprodukt vermarkten, das sie selbst entwickelt haben: mit Bienenwachs aus der Rocherather Familienimkerei. Eine Crowdfunding-Kampagne soll den Jungunternehmerinnen bei ihrem Start-up helfen. Der Auftakt ist vielversprechend. Mehr ...

Aktion zugunsten des Tierschutzes in Ostbelgien

Bilder von Tieren, ganz besonders die "mit dem gewissen Etwas" sind die absoluten Lieblingsmotive von Claudine Mertens. Kürzlich hat die Malmedyer Künstlerin mit Wohnsitz in Eupen beschlossen, einige ihrer schönsten Tierporträts zu versteigern. Der Erlös kommt dabei integral den ostbelgischen Tierschutzorganisationen zugute. Mehr ...