Tierquälerei

Tiermisshandlung in Raeren

In Raeren hat es am Tag vor Silvester einen Fall von Tiermisshandlung gegeben. Auf einer Wiese in der Bachstraße schnitten unbekannte Täter drei Ponys und zwei Maultierfohlen den Schweif, die Mähne und den Pony ab. Mehr ...

Wallonie verschärft Tierschutzgesetz

Pünktlich zum Welttierschutztag hat das Wallonische Parlament in der Nacht zum Donnerstag ein neues Tierschutzgesetz verabschiedet, das künftig im Süden des Landes gelten wird. Das sieht eine ganze Reihe von zum Teil sehr strengen Regeln vor, die allesamt dazu beitragen sollen, dass es Tieren aller Art möglichst gut geht. Besonders sichtbar ist aber die Einführung einer allgemeinen Halterlaubnis, die sogar festlegt, ob man ein Haustier besitzen darf oder nicht. Mehr ...

Pferdequäler in Hasselt unterwegs

In der Provinz Limburg ist möglicherweise wieder ein Pferdequäler unterwegs. Auf einer Weide in der Nähe von Hasselt ist am Mittwoch ein Pferd mit einem Messer niedergestochen worden. Mehr ...

Wie meldet man Tierquälerei richtig?

Ob ein gestohlenes Handy, ein beschädigtes Auto oder jetzt Tierquälerei - in sozialen Netzwerken werden Täter gesucht und Verdächtige ganz unzensiert namentlich genannt. Die Plattformen verschaffen den "Möchtergern-Polizisten" Aufmerksamkeit - doch ist diese Aufmerksamkeit die richtige? Wir haben nachgefragt, wie man bei einem Verdacht richtig handelt. Mehr ...