Streiks

Streik der Gefängniswärter weitet sich aus

Der Streik der Gefängniswärter in Belgien weitet sich aus. Nachdem das Personal von zunächst nur drei Gefängnissen in Flandern und Brüssel am Mittwochabend die Arbeit für 24 Stunden niedergelegt hatte, wollen am Freitag landesweit die Mitarbeiter von rund einem Dutzend Gefängnisse streiken. Mehr ...

Streik in drei Gefängnissen

In drei großen Haftanstalten in Flandern und Brüssel hat das Personal am Mittwochabend für 24 Stunden die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaften wollen damit gegen die Pläne von Justizminister Koen Geens protestieren, der einen Minimaldienst für den Streikfall einführen will. Die Berechnungen des CD&V-Ministers seien "absurd", hieß es. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 21. Januar 2020

Ein Thema ist der angekündigte Streik bei der flämischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalt VRT. Außerdem haben die beiden Informatoren dem König wieder einen Zwischenbericht über die Suche nach einer neuen Föderalregierung erstattet. Auch die Lage bei den flämischen Liberalen wird kommentiert. Mehr ...

Streik bei der VRT nach der Entlassung des Direktors

Bei der VRT, der flämischen öffentlich-rechtlichen Medienanstalt, geht es drunter und drüber. Die flämische Regierung hat den bisherigen Intendanten entlassen. Hintergrund waren Spannungen an der Spitze des Rundfunkhauses. Doch glauben das Personal und die Gewerkschaften, dass mehr dahintersteckt. Sie sehen in dem Ganzen eine politische Einflussnahme. Aus diesem Grund soll am Montag bei der VRT gestreikt werden. Mehr ...