Soziale Netzwerke

Handyfreie Zone – über Verzicht und Verbote

Mitten in der schulfreien Zeit hat in dieser Woche eine Nachricht für Aufsehen gesorgt: An französischen Schulen sind ab dem neuen Schuljahr Handys und Smartphones verboten. "Nachahmenswert", finden die einen. "Weltfremd", sagen die anderen. So oder so müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen. Mehr ...

Russische Internet-Trolle auch in den Niederlanden und Belgien aktiv

Russische Internet-Trolle haben auch versucht, die öffentlichen Debatten in den Niederlanden und Belgien zu beeinflussen. Das berichtet die niederländische Zeitung NRC. In den vergangenen zwei Jahren wurden mindestens 900 Mitteilungen in Sozialen Netzwerken gezählt, die anscheinend der sogenannten "Troll-Fabrik" im russischen Sankt-Petersburg zugeordnet werden können. Ziel ist dabei offenkundig, die Gesellschaft zu spalten. Mehr ...

Neues „Werkzeug“ für Nachrichtendienst

Die beiden Nachrichtendienste des Landes verfügen ab jetzt über neue Computerprogramme, die es ihnen erlauben, das Internet genauer zu durchforsten, als das bislang möglich war. Das berichten die Zeitungen De Standaard und Het Nieuwsblad. Die neuen Werkzeuge erlauben auch Recherchen im sogenannten Darknet. Die Software soll auch einigen Diensten der Föderalen Polizei zur Verfügung gestellt werden. Mehr ...

Der Facebook-Wahlkampf ist eingeläutet

In weniger als einem halben Jahr sind Gemeinderatswahlen. Und wer in den Sozialen Medien unterwegs ist, sollte sich schon mal darauf einstellen, in seiner Timeline immer häufiger politische Werbung zu finden. Die Wahlen vom Oktober werden schon jetzt Facebook-Wahlen. Auf Facebook & Co können die Parteien ihre Botschaften nämlich gezielt an den Mann oder die Frau bringen. Mehr ...