Soziale Netzwerke

Belgische Justiz greift immer öfter auf Daten von Tech-Konzernen zurück

Belgische Ermittler haben zwischen 2013 und 2020 mehr als 15.000 Mal auf Daten von amerikanischen Tech-Konzernen wie Facebook, Google, Microsoft und Apple zurückgegriffen, um Straftaten aufzuklären. Das schreibt die Zeitung De Standaard unter Berufung auf Daten des niederländischen Cybersecurity-Unternehmens "Surfshark". Mehr ...

Belgische Politiker geben weiter massiv Geld für Soziale Medien aus

Belgische Politiker gehören weiterhin zu den größten Geldausgebern für Werbung auf den Sozialen Medien "Facebook" und "Instagram". Das geht aus einer neuen Untersuchung hervor, die das flämische Wochenmagazin "Knack" veröffentlicht hat. Insgesamt haben die belgischen Parteien auch dieses Jahr allen wirtschaftlichen Problemen zum Trotz bereits 2,35 Millionen Euro dafür ausgegeben. Mehr ...

„Die Geister, die ich teilte: Wie soziale Medien unsere Freiheit bedrohen“ – Interview mit Fritz Jergitsch

"Vertraut auf Trägheit der Justiz: Edward Snowden in Wien gelandet". Mit dieser Falschnachricht wurden der Österreicher Fritz Jergitsch und sein Online-Satiremagazin "Die Tagespresse" im Jahr 2013 berühmt. Inzwischen sieht er aber die sozialen Medien, von denen er selbst profitiert hat, kritisch. Mit seinem neuen Buch will er einen Beitrag dazu leisten, "dass der Traum von der digitalen Revolution nicht zum Alptraum wird". Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 30. Mai 2022

Auf den Titelseiten werden die großen belgischen Erfolge des Wochenendes gefeiert, insbesondere die Glanzleistung von Torhüter Thibaut Courtois und das Triple der belgischen Filmschaffenden in Cannes. In den Leitartikeln geht es aber auch um eine neue Online-Lynchkampagne und die Mehrwertsteuer auf Energie. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 28. Mai 2022

Einige Zeitungen beschäftigen sich heute mit verschiedenen Aspekten des Ukraine-Krieges. Es gibt jedoch auch eine Reihe anderer Themen: der gesellschaftliche Wert der Kultur, die Angst vor Needle Spiking, Argumente für föderale Wahlkreise, Euthanasie in Belgien, sowie die fragwürdige Haltung der US-Waffenlobby. Mehr ...

Smartphonenutzer werden immer jünger

Die Kinder werden immer jünger im Smartphone-Konsum. Eine flämische Untersuchung hat ergeben, dass Jugendliche zurzeit im Schnitt acht Jahre und vier Monate alt sind, wenn sie ihr erstes Smartphone erhalten. Vor vier Jahren lag der Wert noch bei zwölf Jahren. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 4. Mai 2022

Die Themen sind heute sehr vielfältig. Zum einen blicken die Zeitungen auf die Entwicklungen in den USA, wo das Recht auf Abtreibung in Gefahr ist und eine Leitzinserhöhung beschlossen wurde. Zum anderen werden auch der Arbeitskräftemangel in Belgien und Anfeindungen gegen wallonische Bürgermeister thematisiert. Mehr ...