Regierungsbildungen

Die Presseschau von Montag, dem 28. September 2020

Im Mittelpunkt stehen weiterhin die Regierungsverhandlungen. Zwar sind sie nun auf der Zielgeraden, doch bleiben viele heikle Fragen, darunter der Haushalt. Mit seiner Protestaktion am Sonntag hat der Vlaams Belang seine Stärke demonstriert und die Vivaldi-Parteien noch einmal unter Druck gesetzt. Mehr ...

Die Nacht brachte kein Abkommen: Vivaldi-Regierung steht noch nicht

Vertreter der sieben Vivaldi-Parteien haben in der Nacht zum Montag noch kein Abkommen erzielen können. Gegen 3 Uhr am Morgen haben die Unterhändler ihre Bemühungen zunächst unterbrochen. Um 10 Uhr sollen die Gespräche wiederaufgenommen werden. Die Verhandlungen über ein neues Regierungsabkommen laufen seit dem vergangenen Donnerstag. Strittig ist offenbar vor allem die Haushaltspolitik für die nächsten vier Jahre. Mehr ...

Regierungsverhandlungen machen Fortschritte

Die Vertreter der sieben Parteien, die Verhandlungen zur Bildung einer neuen Föderalregierung führen, sitzen seit 10 Uhr wieder zusammen. Die Verhandlungen kommen offenbar gut voran. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 26. September 2020

Schlagzeile des Tages ist der Schweigestreik der Gesundheitsexperten. Diese fordern, dass die Politik endlich mehr Verantwortung für ihre Entscheidungen übernimmt. In der Rue de la Loi laufen derweil die Verhandlungen zur Bildung einer neuen Föderalregierung. Als Favorit für den Premier-Posten gilt Alexander De Croo. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 25. September 2020

Im Mittelpunkt steht erst mal ein Offener Brief, den Vorsitzende mehrere Ärzteverbände veröffentlicht haben. Einige Zeitungen schließen sich deren Kritik an den Lockerungen der Corona-Maßnahmen an. Ein weiteres wichtiges Thema auf den Titelseiten sind die Regierungsbildung und die aussichtsreichsten Kandidaten auf wichtige politische Ämter. Mehr ...

Belgien und die Geschichte des Premierministers

Wer wird der nächste belgische Premierminister? Knapp 490 Tage sind die Föderalwahlen her und noch immer bleibt die Antwort aus. Kaum zu glauben, aber in Belgien gibt es das Amt des Premierministers noch gar nicht so lange. Mehr ...