Natur

Baumpflege in Raeren: „Für jeden gefällten Baum pflanzen wir mehrere nach“

In der Gemeinde Raeren haben sich in der Vergangenheit Anwohner darüber beschwert, dass die Gemeinde "einfach so" Bäume fälle. Diese Beschwerden möchte die Gemeinde so nicht stehen lassen und reagiert darauf. Man möchte den Menschen noch einmal genau erklären was Baumpflege überhaupt heißt, warum einige große Bäume weichen mussten und wie generell das Konzept der Grünflächen überhaupt aussieht. Mehr ...

Narzissen blühen zu Ostern ein letztes Mal

Nach Ostern ist wohl Schluss mit der Narzissenpracht. Dann werden nur noch einzelne Narzissen blühen. Wer sie dieses Jahr live und in Farbe sehen möchte, der sollte sich also bald auf den Weg zu den Narzissen machen, rät Wetterexperte Bodo Friedrich. Mehr ...

Blumenwiesen im eigenen Garten: Nicht nur eine Augenweide

Blumenwiesen sind im wahrsten Sinne des Wortes eine Augenweide. Aber auch für die Umwelt sind Wildpflanzen wichtig, beispielsweise als Nahrungsquelle für Insekten. Deswegen möchte auch der Imkerverein im Süden der DG das Anlegen von Blumenwiesen fördern. Mehr ...

Der gemeine Waschbär – Als „invasiv“ zum Abschuss freigegeben

Spitze Öhrchen, ein flauschiges Fell, um die Augen ein schwarzer Kranz, der ein bisschen wie eine Zorro-Maske aussieht: Die Rede ist von Waschbären. Die putzigen Tierchen sind eigentlich in Amerika heimisch, sind aber längst auch in Europa auf dem Vormarsch. Waschbären können aber zu einer regelrechten Plage werden, es handelt sich um eine "invasive, exotische" Tierart. Deshalb sind Waschbären jetzt europaweit im wahrsten Sinne des Wortes "zum Abschuss freigegeben". Mehr ...

Renaturierung: Forellen sollen zurück in die Weser

Die Fischpopulationen in der Weser gehen immer wieder zurück. Umweltverschmutzung und natürliche Feinde sorgen dafür, dass der Bestand abnimmt. In Mangombroux bei Verviers bemüht man sich seit Jahren, mit einer Forellenaufzucht dem Fluss immer wieder zu neuem Leben zu verhelfen. Mehr ...

Flussdorf: Ein Gesellschaftsspiel zum Schutz der Weser

Können wir gemeinsam den Zustand unserer Flüsse verbessern? Das ist die Frage, die das Gesellschaftsspiel "Flussdorf" stellt, das sich mit den Themen gute und schlechte Taten, Berufe rund um den Fluss, Einrichtungen und Artenvielfalt beschäftigt. Mehr ...

Naturnah: Ostbelgische Familien planen Waldkindergarten

In und mit der Natur zu spielen und zu lernen, ist im Waldkindergarten das ganze Jahr möglich. Das aus Skandinavien stammende Modell erfreut sich wachsender Beliebtheit. Auch in Ostbelgien wollen Eltern eine solche Einrichtung für Kleinkinder schaffen. Während die Initiativen in der Eifel und im Eupener Land noch in der Planungsphase sind, gibt es in Roetgen bereits seit einem halben Jahr einen Waldkindergarten Mehr ...