Maggie De Block

Ungenutzte Medikamente für die Armen?

In Belgien werden jährlich mehr als 500 Tonnen Medikamente vernichtet, von denen viele noch einsetzbar wären. Grund ist ein Gesetz, das die Apotheken dazu zwingt, Präparate, die zurückgegeben werden, zu entsorgen. Eine Gruppe von Ärzten appelliert jetzt an die föderale Gesundheitsministerin Maggie De Block, dieses Gesetz zu ändern, damit die Medikamente an Bedürftige verteilt werden können. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 30. Mai 2017

Das Treffen zwischen Macron und Putin in Paris ist großes Thema in den Zeitungen, die sich auch mit dem Verhältnis zwischen Europa und den USA auseinandersetzen. Ebenso wie mit Donald Trumps Verhalten in Sachen Klima und Naher Osten. In Belgien sorgt derweil der pränatale Down-Syndrom-Test für Diskussionsstoff. Mehr ...

Maggie De Block im St. Vither Triangel

Gesundheitsministerin Maggie De Block steht derzeit oft in der Kritik. Am Montagabend war sie im St. Vither Triangel zu Gast - auf Einladung ihrer ostbelgischen Parteikollegen der PFF. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe "Liberale Woche" stand die Ministerin den Bürgern Rede und Antwort. Mehr ...

Maggie De Block am Montag in St. Vith

Die Föderalministerin für Gesundheit und Soziales, Maggie De Block (Open VLD), wird am kommenden Montag im St. Vither Triangel über die "Herausforderungen im Gesundheitswesen" referieren. Mehr ...

FGTB warnt vor Einsparungen bei Krankenhäusern in der Region

902 Millionen Euro will die föderale Gesundheitsministerin Maggie de Block in diesem Jahr einsparen. Davon fast zehn Prozent im Krankenhaussektor. Die FGTB hat am Donnerstag mit einer Flyeraktion vor den Krankenhäusern in der Region gegen das anstehende Sparprogramm protestiert. Sie befürchtet, dass besonders kleine Standorte unter den Maßnahmen leiden werden. Mehr ...