La Monnaie

Grotesk und düster: La Monnaie zeigt Janaceks „Aus einem Totenhaus“

Die Brüsseler Oper La Monnaie zeigt in diesen Tagen "Aus einem Totenhaus" von Leos Janacek, der hier auf einen autobiographisch geprägten Roman von Dostojewski zurückgreift. Dostojewski war selber mehrere Jahre in einem Gulag eingesperrt und beschreibt die in sich geschlossene Männerwelt. So gibt es in Janaceks Oper auch fast nur männliche Darsteller. Mehr ...

Eine neue Sicht auf Mozarts Zauberflöte in La Monnaie

Mozarts Zauberflöte ist eine der meistgespielten Opern des Repertoires und wohl jeder dürfte die eine oder andere Arie des Papageno oder der Königin der Nacht kennen. Nun bringt die Brüsseler Oper La Monnaie eine neue Produktion der Zauberflöte heraus, die tatsächlich neu, von allen Klischees befreit ist. Dafür zeichnet der italienische Theatermacher und Künstler Romeo Castellucci verantwortlich. Mehr ...

La Monnaie bringt die beiden Verismo-Klassiker als realistisches Sittengemälde

"Cavalleria Rusticana" und "Il Pagliacci" sind die Verismo-Zwillinge schlechthin. Die beiden Einakter werden seit über 100 Jahren gerne an einem Abend gegeben. So auch jetzt in der Brüsseler Oper La Monnaie. Regisseur Damiano Michieletto gelingt es, einen sehr realistischen und aktuellen Blick auf die beiden Dramen zu werfen und sie sogar miteinander zu verknüpfen. Mehr ...

Packendes Musiktheater: Doppelabend in der Monnaie

Das Thema Freiheit steht im Zentrum zweier Operneinakter, die derzeit in der Brüsseler Oper La Monnaie gezeigt werden: "Il Prigioniero" von Luigi Dallapiccola und "Das Gehege" von Wolfgang Rihm. Sicher keine leichte Kost, aber dank zwei grandioser Hauptdarsteller ein spannendes Stück Musiktheater, das niemanden unberührt lassen kann. Mehr ...

Grandioses Musiktheater in La Monnaie: Mozarts „Lucio Sila“ begeistert auf ganzer Linie

Die Oper "Lucio Silla" ist ein früher Geniestreich des 16-jährigen Wolfgang Amadeus Mozart. Musikalisch perfekt, in der Umsetzung der Handlung absolut reif. Und wie aktuell dieses Werk noch heute sein kann, zeigt die neue Produktion von Tobias Kratzer an der Brüsseler Oper La Monnaie. Aber nicht nur die Inszenierung ist durchgehend überzeugend, auch stimmlich ist es ein großer Abend. Mehr ...

Aus dem schlauen Füchslein wird Foxie, die emanzipierte junge Frau

"Foxie" steht derzeit auf dem Spielplan der Brüsseler Oper La Monnaie. Foxie? Es gibt keine Oper mit diesem Titel. "Foxie" ist hier ganz einfach der Rufname des schlauen Füchslein aus der gleichnamigen märchenhaften Oper von Leos Janacek. Regisseur Christophe Coppens hat aus der Tier-Fabel eine moderne Oper über das Coming-Out einer ganzen Generation gemacht - und das Experiment ist geglückt. Mehr ...