Krankenhäuser

Sechs Prozent mehr Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in der letzten Woche um sechs Prozent angestiegen. Die Zahl der Krankenhausaufnahmen ging allerdings zurück. Das berichtet das Gesundheitsinstitut Sciensano. Mehr ...

Kommentar: Es geht gleich in die Vollen

Im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft beginnt am Montag die neue Sitzungsperiode. Traditionell wird die Regierungserklärung verlesen und eine Woche später debattiert. Es gab aber schon vorher innerhalb und außerhalb des Parlaments Anlass, um über Rolle und Selbstverständnis der Deutschsprachigen Gemeinschaft nachzudenken. Mehr ...

Keine Entbindung in Eupen: Wie eine Schwangere sich umorganisiert hat

Geburtsort: Heusy. Das werden wohl in Zukunft einige Kinder aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft in ihrem Personalausweis stehen haben. Ab dem 27. September werden dort nämlich die Geburten für unbestimmte Zeit durchgeführt und nicht in Eupen. Für Schwangere, die fest damit gerechnet hatten, in Eupen entbinden zu können, ein Stressfaktor. Sie müssen entweder das Angebot in Heusy annehmen oder sich eine andere Alternative suchen. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 16. September 2021

Die Zeitungsthemen sind heute besonders divers. In einigen Beiträgen geht es um den politischen Umgang mit den steigenden Energiekosten, in anderen geht es anlässlich des Besuches des Königspaares um die Solidarität mit den Flutopfern. Ein weiteres Thema ist die Finanzierung des Krankenhauswesens in der DG. Mehr ...

Krankenhäuser müssen Impfstatus registrieren

Die Krankenhäuser müssen künftig registrieren, ob ihre Corona-Patienten geimpft sind oder nicht. Das hat am Mittwochabend die interministerielle Gesundheitskonferenz beschlossen. Virologen und Pflegesektor begrüßten die Entscheidung. Mit einer Registrierungspflicht werde man langfristig ermitteln können, wie gut die Impfstoffe schützen. Mehr ...