Konzertierungsausschuss

Die Presseschau von Samstag, dem 4. Dezember

Die jüngsten Entscheidungen des Konzertierungsausschusses, um die vierte Corona-Welle zu brechen, prägen die Titelseiten und Leitartikel. Neben den eigentlichen Maßnahmen sind es aber vor allem auch der Vor-, Ab- und unmittelbare Nachlauf des Treffens, die scharf von den Zeitungen kommentiert werden. Mehr ...

Kommentar: Schlafschafe gegen Aluhutträger?

Der dritte Konzertierungsausschuss in drei Wochen: Ein neues Kapitel im ewigen Hin und Her von Lockern und Verschärfen. Der Grund für diese Jojo-Politik: Die Föderalregierung versucht, es allen recht zu machen - auch den sogenannten Corona-Gegnern. Dabei übersehen die Minister offenbar, dass man es einigen sowieso nicht recht machen kann und sie die Geduld der anderen zu lange auf die Probe stellen. Eine gesellschaftliche Spaltung, die immer größer zu werden scheint. Mehr ...

Konzertierungsausschuss verschont Horeca, will Corona in den Schulen bekämpfen

Fast fünf Stunden lang hat der Konzertierungsausschuss am Freitag getagt. Der Druck, dieses Mal zu wirklich wirksamen Entscheidungen zu kommen, war groß. Groß war aber auch die Angst vor möglicherweise sehr einschneidenden Maßnahmen. Wie erwartet haben sich die verschiedenen Regierungen des Landes zu einem für manche härteren Eingreifen durchringen müssen. Andererseits ist es für andere aber auch weniger schlimm gekommen als befürchtet. Mehr ...

Konzertierungsausschuss am Freitag: Gems empfiehlt strenge Maßnahmen

Freitag wird der Konzertierungsausschuss erneut zusammenkommen, um über mögliche neue Maßnahmen zu beraten. Das ist dann die dritte Sitzung innerhalb von weniger als drei Wochen. Wie Premierminister Alexander De Croo erklärte, würden die Vertreter aller Regierungen des Landes am Freitagvormittag in Brüssel erwartet. De Croo und auch Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke riefen im Vorwege alle Beteiligten zur Geschlossenheit auf. Mehr ...

Wirrwarr und Besorgnis vor möglichem Konzertierungsausschuss

Kommt ein neuer Konzertierungsausschuss oder kommt er nicht? Eine endgültige Entscheidung steht noch aus. In der Zwischenzeit scheint mehr und mehr ein Hauch von Panik durch das Land zu wehen. Die Krankenhäuser schlagen immer lauter Alarm. Parallel dazu entsteht auch immer wieder ein Eindruck von Chaos und Durcheinander. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 2. Dezember 2021

Ein einziges Thema beherrscht heute wieder die Titelseiten und Leitartikel: Keine Woche nach dem letzten Konzertierungsausschuss bereitet man sich schon auf den nächsten vor. Der Fokus liegt zunächst auf dem flämischen Ministerpräsidenten Jan Jambon, der eine Kehrtwende vollzogen hat. Mehr ...

Neuer Konzertierungsausschuss liegt in der Luft – Gems legt neues Gutachten vor

Ein neuer Konzertierungsausschuss liegt in der Luft. Der flämische Ministerpräsident Jan Jambon hatte am Mittwoch eine Verschärfung der Corona-Regeln gefordert. Premier De Croo hatte daraufhin ein neues Expertengutachten in Auftrag gegeben. Das wissenschaftliche Beratergremium Gems ist bereits am Abend zusammengekommen, um über die Lage zu beraten. Mehr ...

Jambon fordert dringend strengere Corona-Maßnahmen

In den Krankenhäusern insbesondere in Flandern schrillen die Alarmglocken. "Wir schaffen es nicht mehr!", warnen Verantwortliche. Landesweit sind alle Hospitäler dazu angehalten, nicht dringende Eingriffe für zwei Wochen auszusetzen. Der flämische Ministerpräsident Jan Jambon sorgte unterdessen heute für einen Paukenschlag, als er für eine neue Sitzung des Konzertierungsausschusses plädierte. Mehr ...