Kinderbetreuung

Vivant schlägt Betreuungsgeld für Eltern vor

Die Schaffung neuer externer Kinderbetreuungsplätze sei wichtig und richtig, dennoch sei die Frage, ob eine solche externe Kinderbetreuung die Erziehung durch die Eltern ersetzen kann, berechtigt, erklärt die PDG-Fraktion der Partei Vivant. Mehr ...

Erster Bürgerdialog in Ostbelgien zur Kinderbetreuung

Der erste Bürgerdialog in Ostbelgien hat am Samstag seinen Abschluss gefunden. Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft hatte dazu eingeladen: 27 zufällig ausgewählte Bürger hatten die Gelegenheit, ihre Meinung zum Thema Kinderbetreuung einzubringen. Mehr ...

Kinderbetreuung zu Hause? Balter und Antoniadis reagieren

Nach der Debatte um die Kinderbetreuung fordert Michael Balter von Vivant "mehr Wertschätzung für erziehende Eltern". Familienminister Antonios Antoniadis (SP) entgegnet "Familiengründung darf kein Armutsrisiko sein!" Der BRF gab beiden beim "Thema am Abend" Gelegenheit, in einem ausführlichen Interview Stellung zu beziehen. Mehr ...

Vivant: „Vorwürfe infam und falsch“

Vivant weist die Vorwürfe der Mehrheitsparteien an dem Vorschlag, ein Betreuungsgeld für Kinder einzuführen, mit Entschiedenheit zurück. Zu erklären, dass die Vivant-Fraktion "den Familien in Ostbelgien das Recht auf Kinderbetreuung streitig machen wolle", sei infam und falsch. Mehr ...