Katalonien

Puigdemont bedankt sich bei N-VA

Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont ist am Dienstagabend in Brüssel vor einer Delegation von katalanischen Bürgermeistern aufgetreten. Die Lokalpolitiker demonstrierten im Herzen der EU-Institutionen gegen die Inhaftierung der ehemaligen Regionalminister. Zugleich wollten sie ihre Unterstützung für Puigdemont zum Ausdruck bringen. Der bedankte sich in seiner Rede auch ausdrücklich bei der flämischen Nationalistenpartei N-VA. Mehr ...

Katalonienkrise: Befürworter und Gegner der Unabhängigkeit in Brüssel

Brüssel ist am Dienstag zur Bühne geworden für den innerspanischen Konflikt um Katalonien. Auf der einen Seite 200 katalanische Bürgermeister, die gegen das Vorgehen der spanischen Behörden protestieren. Auf der anderen Seite eine Delegation katalanischer Unternehmer, die die Unabhängigkeitsbestrebungen ablehnen und vor den damit verbundenen Risiken warnen wollten. Das Ganze sorgt zu allem Überfluss zunehmend auch für innenpolitische Spannungen in Belgien. Mehr ...

Puigdemont unter Auflagen frei

Der entmachtete katalanische Regierungschef Carles Puigdemont ist wieder auf freiem Fuß. Puidgdemont und vier seiner Ex-Minister wurden nach einer Anhörung durch die Brüsseler Justiz unter Auflagen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Mehr ...

Belgien prüft spanischen Haftbefehl gegen Puigdemont

Die belgischen Behörden haben die formale Prüfung des Haftbefehls gegen den abgesetzten katalonischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont eingeleitet. Das weitere juristische Prozedere könnte sich über Monate hinziehen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 4. November 2017

Das "katalanische Problem" wird für Belgien und auch insbesondere Premier Michel durch den europäischen Haftbefehl gegen den abgesetzten Separatistenführer immer mehr zum Albtraum. Daneben spielen die Fipronil-Eier-Krise und eine Personalie bei den Roten Teufeln nur eine untergeordnete Rolle. Mehr ...

Puigdemont will mit der belgischen Justiz zusammenarbeiten

Der europäische Haftbefehl gegen Carles Puigdemont ist jetzt amtlich. Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident gab der RTBF am Freitagabend ein Exklusivinterview. Puigdemont erklärte, dass er in Belgien kein Asyl beantragen und mit der belgischen Justiz kooperieren werde. Mehr ...

Katalonien-Krise: EU-Kommission schweigt weiter

In der Katalonien-Krise bleibt die EU-Kommission bei ihrer bisherigen zurückhaltenden Position. Man stehe nach wie vor auf dem Standpunkt, dass es sich hier um ein rein innerspanisches Problem handele, sagte eine Sprecherin. Mehr ...