Kasachgate

Die Presseschau von Samstag, dem 15. Juli 2017

Der Jahrestag des missglückten Putschversuchs in der Türkei, der Kasachgate-Ausschuss im Parlament, Macrons Effekthascherei und das Strandverbot für Hilfsorganisationen in Ostende sind Themen in der heutigen belgischen Tagespresse. Mehr ...

Armand de Decker will keine Fragen beantworten

Der MR-Politiker und ehemalige Senatspräsident Armand De Decker hat sich vor dem Kasachgate-Untersuchungsausschuss der Kammer geweigert, auf die Fragen der Abgeordneten zu antworten. De Decker berief sich dabei unter anderem auf seine anwaltliche Schweigepflicht. In einer kurzen Erklärung, die er vor dem Ausschuss verlas, hatte er zuvor noch einmal seine Unschuld beteuert. Mehr ...

Eklat im Kasachgate-Untersuchungsausschuss

Der Vorsitzende des parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Kasachgate-Affäre, der flämische SP.A-Politiker Dirk Van der Maelen, hat in der Ausschusssitzung am Mittwoch für einen Eklat gesorgt. Während der laufenden Diskussionen verließ Van der Maelen den Ausschuss, um an der gleichzeitig stattfindenden Plenarsitzung der Kammer teilzunehmen. Mehr ...

Kasachgate: Prozess gegen Gilkinet eröffnet und sofort verschoben

Vor dem Zivilgericht in Namur hat am Dienstag der Prozess gegen den Ecolo-Politiker Georges Gilkinet begonnen. Die Anwälte des belgisch-kasachischen Milliardärs Patokh Chodiev hatten Gilkinet vor Gericht zitiert, weil sie seine Unparteilichkeit im Kammer-Untersuchungsausschuss zur Kasachgate-Affäre in Frage stellen. Mehr ...