Onlinehandel

Online-Einkäufe aus Nicht-EU-Staaten werden teilweise teurer

Der Online-Handel blüht wie nie - auch dank Corona. Davon profitieren vor allem Netzriesen mit Firmensitz in den USA oder China. Teils gibt es deftige Zusatzkosten. Das will die EU jetzt ändern. Für Online-Einkäufe aus Nicht-EU-Staaten gelten ab dem 1. Juli neue Regeln Mehr ...

Kleine Online-Bestellungen werden teurer

Schnäppchen finden viele im Internet und dort wohl auch bei Shops außerhalb der EU. Wer in den USA oder auch China bestellt, muss sich ab dem 1. Juli auf neue Regeln einstellen. Für den Verbraucher wird es teurer. Mehr ...

Flamen geben in der Coronakrise mehr Geld für digitale Geräte aus

Homeoffice, Homeschooling, virtuelle Meetings und Online-Shopping: Während der Corona-Krise musste vieles virtuell ablaufen. Damit das funktioniert, bedarf es der dazugehörigen Geräte. In Flandern jedenfalls ist der Verkauf von digitalen Geräten seit letztem Jahr stark angestiegen. Mehr ...