Geschichte

Wereth Eleven: Gedenken an die elf ermordeten farbigen Soldaten

In Wereth ist am Dienstag der elf afro-amerikanischen Soldaten gedacht worden, die auf den Tag genau vor 75 Jahren von SS-Angehörigen misshandelt und umgebracht wurden. An der Gedenkfeier nahm neben dem US-Botschafter auch die Nichte eines der getöteten Soldaten teil. Mehr ...

Ausgrabungen am Büchel: Erste Bilanz

Die Stadt Aachen zieht eine erste Bilanz zu den Ausgrabungen am Büchel. Sehr früh sei man bereits auf bislang nicht bekannte Gewölbekeller gestoßen. Mehr ...

Tutenchamun-Ausstellung in Lüttich

Es soll die größte Tutenchamun-Ausstellung sein, die es je in Belgien gegeben hat - so die Veranstalter von Europa Expo. Die Schau über den ägyptischen Pharao und sein 1922 entdecktes Grab wurde am Wochenende im Lütticher Bahnhof Guillemins eröffnet. Mehr ...

75 Jahre Ardennenoffensive: „Das ganze Grundkonzept war verfehlt“

Am frühen Morgen des 16. Dezember 1944 war unter dem deutschen Decknamen Unternehmen "Wacht am Rhein" der Versuch gestartet worden, den westalliierten Streitkräften eine schwere Niederlage zuzufügen und den Hafen von Antwerpen zu erobern. Aber: "Das ganze Grundkonzept war verfehlt", urteilt der Historiker und Journalist Sven Felix Kellerhoff (Die Welt). Mehr ...

Begeisterung, Ernüchterung, Zerstörung: Ausstellung erinnert an Ardennenoffensive

An das Geschehene nicht nur erinnern, sondern auch verhindern, dass sich Ähnliches wiederholt. Das ist das Anliegen einer Ausstellung, die Freitagabend in der St. Vither Pfarrkirche eröffnet wird. Die Ausstellung von ZVS, Kirchenfabrik und Stadt St. Vith zeigt die Stimmungslage der ostbelgischen Eifel vor, während und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Mehr ...

Neues Buch „Belgien – eine gespaltene Nation“

Belgien zu erklären, fällt auch vielen Belgiern nicht leicht. Jetzt hat der Autor Christoph Driessen einen neuen Anlauf genommen mit seinem Buch „Die Geschichte Belgiens - eine gespaltene Nation“. Vor einer Woche hat der BRF den Autor zu einem ausführlichen Gespräch in Brüssel eingeladen. Das etwa 50-minütige Gespräch gibt es hier zum Nachhören. Mehr ...

Vor 30 Jahren: UFOs gesichtet

Soweit man weiß, sind bisher keine Außerirdischen in Belgien gelandet. Dass es aber irgendwann dazu kommen wird, diese Überzeugung besteht in unserer Gesellschaft eigentlich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Auf den Tag genau vor 30 Jahren gab es eine UFO-Welle über Belgien. Mehr ...

Zweiter Weltkrieg: Trauma für Betroffene und nachfolgende Generationen

Der Beginn der Ardennen-Offensive jährt sich am 16. Dezember zum 75. Mal. Mit einer Reihe von Gedenkveranstaltungen wird in diesen Tagen an die Kriegsereignisse erinnert, die viel Leid in unsere Region gebracht und viele Opfer gefordert haben. Ein Kriegstrauma haben aber nicht nur viele Zeitzeugen: Auch auf nachfolgende Generationen hat es Auswirkungen. Mehr ...

Staatsarchiv in Eupen feiert 30-jähriges Bestehen

Das Staatsarchiv in Eupen hat am Mittwochnachmittag mit einem Festakt im Kloster Heidberg sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Am 28. November 1989 konnte es durch ein Abkommen zwischen dem föderalen Staatsarchiv, der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der Stadt Eupen seine Arbeit aufnehmen. Zum Jubiläum kamen unter anderem der damalige Innenminister Louis Tobback und der frühere Ministerpräsident Joseph Maraite, die das Abkommen unterzeichnet hatten. Mehr ...