F-16

Jahresrückblick 2018 aus Brüsseler Sicht

Migrationspakt, Veviba und F-16-Gate, aber auch Transitmigranten, Schild en Vrienden und Gelbwesten sind Begriffe, die das Jahr 2018 geprägt haben. Viel ist passiert in den letzten zwölf Monaten. Den dramaturgischen Höhepunkt gab es aber erst am Ende. Mehr ...

F-35: Premier Michel verteidigt seine Entscheidung

Es ist der "Vertrag des Jahrhunderts" - aber der Streit darüber hat wohl gerade erst angefangen. Die Regierung hat Donnerstag bekanntgegeben, dass Belgien sich für die amerikanische F-35 entschieden hat. 34 Maschinen dieses Typs sollen demnach angeschafft werden. Reiner Kaufpreis: rund vier Milliarden Euro. Sowohl Opposition als auch viele Leitartikler gehen mit der Regierung hart ins Gericht. In der RTBF hat Premierminister Charles Michel am Freitag die Wahl seiner Regierung verteidigt. Mehr ...

Belgien bestellt für vier Milliarden amerikanische F-35-Jets

Die Würfel sind gefallen: Nach Tagen der Verwirrung und der Gerüchte hat die Föderalregierung am Donnerstagnachmittag ihre Entscheidung über den Ankauf neuer Kampfflugzeuge bekanntgegeben. Demnach wird Belgien in Zukunft auf die F-35 des amerikanischen Rüstungskonzerns Lockheed Martin setzen. Nach wie vor hagelt es extrem scharfe Kritik von der Opposition. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 25. Oktober 2018

Die Paketbombenwelle gegen Gegner von US-Präsident Donald Trump beschäftigt auch die belgischen Zeitungen. Der Fokus der Leitartikel liegt aber auf der Debatte um die F-16-Nachfolge. Wichtiges Thema ist schließlich auch noch die EU-Entscheidung, Einweg-Plastik zu verbieten. Mehr ...

F-16-Nachfolge: Tag der Entscheidung?

Am Donnerstag könnte die Regierung ihre Entscheidung bekanntgeben über den Nachfolger der F-16-Kampfjets. Dies berichten übereinstimmend mehrere Medien. Und Beobachter gehen davon aus, dass Belgien sich für die amerikanische F-35 entscheiden wird. Mehr ...

F-16-Ersatz: Parlament über Argumente informiert

Am Nachmittag sind die Ausschüsse für Wirtschaft und Verteidigung zusammengekommen, um über den Nachfolger für die F-16-Kampfflugzeuge zu beraten. Angehört wurden insbesondere Vertreter der Streitkräfte, die ihre Beurteilung der beiden Angebote erläuterten. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 24. Oktober 2018

Die Akte "F-16-Nachfolge" beschäftigt die Zeitungen weiter. Daneben geht es mit Zeitarbeit und der Bezahlung nach Dienstalter auch um den Arbeitsmarkt. Die Koalitionsverhandlungen nach den Kommunalwahlen werden ebenfalls kommentiert. Schlechte Neuigkeiten gibt es schließlich noch für L'Avenir. Mehr ...

F-35 Thema in der Kammer

Die Regierung will am Mittwoch das Parlament über die Auswahlprozedur mit Blick auf den Ankauf neuer Kampfflugzeuge informieren. Premierminister Charles Michel hat dafür eigens die Kammerausschüsse für Verteidigung und Wirtschaftsfragen einberufen. Die Sitzung könnte hinter verschlossenen Türen stattfinden. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 23. Oktober 2018

Der belgische Fußballskandal ebbt nicht ab, ganz im Gegenteil: Ein weiterer Trainer eines Erstligisten wurde festgenommen. Auch das Thema der F-16-Nachfolge beschäftigt die Zeitungen einmal mehr. Außerdem: fehlende Begeisterung für Politik, wallonische Waffenexporte und 5G in der Hauptstadt. Mehr ...