Diesel

Ab sofort: Fahrverbot für alte Diesel in Brüssel

Autofahrer von alten Diesel-Pkw müssen ab sofort mit einer Buße von 350 Euro rechnen, wenn sie mit ihrem Wagen in Brüssel fahren. Die Brüsseler Umweltzone trat bereits im Januar in Kraft. Doch bislang galt eine Übergangsphase, in der noch keine Bußgelder verhängt worden waren. Betroffen sind alle Diesel-Pkw, die vor 1997 das erste Mal immatrikuliert worden sind. Mehr ...

Dieselfahrverbote in Brüssel ab Montag in Kraft

Am Montag tritt in Brüssel das Fahrverbot für alte Dieselfahrzeuge in Kraft. Wer dann noch innerhalb der sogenannten Niedrig-Emmissionszone - kurz LEZ - mit einem Diesel der Euronorm 0 oder 1 erwischt wird, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 350 Euro. Mehr ...

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Der Sportwagenbauer Porsche steigt aus der Diesel-Technologie aus. Porsche ist der erste deutsche Autokonzern, der diesen Schritt wagt. Das VW-Tochterunternehmen setzt nach eigenen Angaben stattdessen auf leistungsstarke Benziner, Hybride und ab dem kommenden Jahr auch auf reine Elektrofahrzeuge. Mehr ...

Der Diesel hat’s schwer auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Seit dem Skandal um gefälschte Abgaswerte steckt der Diesel in einer Krise. Belgien gehört auch zu den klassischen Diesel-Ländern. Oder besser gesagt: gehörte. Denn hierzulande werden inzwischen mehr Benziner als Neuwagen verkauft als Diesel. Mittlerweile machen sich die Folgen des Dieselskandals auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt bemerkbar. Mehr ...