Bildungspolitik

Reform: Mehr Sicherheit für Lehrer, aber auch Schulleiter

Gutes Personal für gute Schulen. Das ist ein schon seit Jahren erklärtes Ziel in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Erreichen will man dieses Ziel auch über die Modernisierung des Dienstrechts im Unterrichtswesen. Und die sieht eine Reform der Einstellungskriterien vor. Konkret sollen Lehrer schneller einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten - und das mit Beginn des Schuljahres 2021-2022. Mehr ...

Ministerin Weykmans hinterfragt Notwendigkeit von Religionsunterricht

Ministerin Isabelle Weykmans hat ihre Tochter Anfang des Schuljahres in den Moral-Unterricht eingeschrieben. Sie ist der Überzeugung, dass die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft in der Schule nichts verloren hat. Die Schule müsse ein neutraler Ort sein, fordert Weykmans in einem "Gastkommentar", den sie über ihr Kabinett an die Presse geschickt hat. Er reihe sich in die PFF-Initiative „Und was denkst du?" ein. Mehr ...

Tag zwei im Haushaltsmarathon: Bildung und Soziales im Mittelpunkt

Am zweiten von drei Debattentagen im Haushaltsmarathon im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft wurden vor allem die Bereiche Bildung und Soziales thematisiert. Schwerpunkte waren dabei der Lehrer- und Pflegekräftemangel. Wenn man den Worten der Opposition folgt, dann haben die zuständigen Aufsichtsminister Harald Mollers und Antonios Antoniadis so einiges vermasselt. Mehr ...

Kommentar: Das schiefe Bild von PISA

Während viele Schüler für die Weihnachtsprüfungen lernen, wurden in dieser Woche schon Zeugnisse verteilt: Anfang der Woche zunächst die Ergebnisse der DELF-Testung über die Französischkenntnisse der Schüler in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Und dann auch gleich die jüngste PISA-Studie. So interessant die Vergleiche auch sind, man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen, findet Stephan Pesch in seinem Kommentar. Mehr ...

Pisa-Studie: DG-Ergebnisse verschlechtert

Die Lesekompetenz der 15- bis 16-jährigen Schüler in Ostbelgien hat sich verschlechtert, und auch im Bereich Naturwissenschaften haben die Leistungen nachgelassen. Das geht aus dem Pisa-Test 2018 hervor. Weltweit haben über eine halbe Million Schüler an dem Test teilgenommen. Befragt wurden auch 373 Schüler in Ostbelgien. Am Freitagnachmittag wurden die Ergebnisse in Eupen vorgestellt. Mehr ...

Schülerzahlen in der DG stabil

Die Schülerzahlen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft sind insgesamt stabil. Dennoch sieht Unterrichtsminister Harald Mollers Handlungsbedarf im Unterrichtswesen. Mehr ...