Atomausstieg

Die Presseschau von Mittwoch, dem 9. März 2022

Der Krieg in der Ukraine ist weiterhin Thema Nummer eins in den Zeitungen. In diesem Zusammenhang werden vor allem die Energiekrise und die Flüchtlingskrise diskutiert. Weiter geht es um die vielen offenen, schwer zu besetzenden Stellen in der Wallonie – ein Zeichen für einen Mentalitätswandel am Arbeitsmarkt. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 8. März 2022

Die Titelseiten der Zeitungen bleiben weiter vom russischen Angriff auf die Ukraine und seinen Folgen beherrscht. Neben den vor allem zivilen Opfern Putins geht es dabei insbesondere um die Frage der Energieversorgung Europas und Belgiens. Ein weiteres Thema ist der heutige Internationale Frauentag. Mehr ...

Ukraine, Europa, Atomausstieg: De Croo über die aktuellen Entwicklungen

Nur selten sind in so kurzer Zeit so viele alte Gewissheiten gefallen und Paradigmen über Bord geworfen worden wie in den letzten anderthalb Wochen. Das gilt auf globaler Ebene, auf europäischer Ebene und ganz sicher auch nicht zuletzt auf belgischer Ebene. Denn der Krieg gegen die Ukraine wirkt sich überall aus, wie Premierminister Alexander De Croo am Montag erneut betont hat. Mehr ...

Atomausstieg: Grüne signalisieren möglichen Kurswechsel

Eigentlich sollte es der große Showdown im März werden. Das endgültige Durchhacken des Knotens, an dessen Enden die belgische Politik 20 Jahre lang meist eher lustlos gezogen und gezupft hatte: der Atomausstieg. Aber dann brachte Wladimir Putin den Krieg zurück nach Europa - und hat damit auch die Debatte um den belgischen Atomausstieg ziemlich durcheinandergewirbelt. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 7. März 2022

Die Zeitungen befassen sich auf ihren Titelseiten und auch in ihren Kommentaren vor allem mit zwei Themen: dem Krieg Putins in der Ukraine und der Debatte um den Atomausstieg in Belgien. Wobei Ersteres natürlich maßgeblich Einfluss auf Letzteres hat, die Grünen scheinen nämlich inzwischen zu Eingeständnissen bereit. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 22. Februar 2022

Nachdem der russische Präsident Putin zwei Separatistengebieten anerkannt hat, scheint nun jede Hoffnung auf eine friedliche Lösung im russisch-ukrainischen Konflikt verflogen. Auch in dieser Hinsicht wird das europäische Streben nach einer unabhängigeren Energieversorgung begrüßt. Der Atomausstieg hierzulande und der Tod eines Babys in einer flämischen Krippe werden weiterhin thematisiert. Mehr ...

Kommentar – Atomausstieg: Don’t rock the boat

Kaum war die wichtige Arbeitsmarktreform vorgestellt, wurde sie schon vollkommen in den Hintergrund gedrängt von der Debatte um den Atomausstieg. Auslöser waren Forderungen der Arbeitgeberverbände, den Ausstieg zu verschieben. Die Sorgen der Wirtschaft und der Bürger verdienen Aufmerksamkeit, aber die Art und Weise, wie damit umgegangen wird, sorgt auch für Kopfschütteln. Mehr ...