Asyl

Visa-Affäre: Bart De Wever verteidigt Theo Francken

In der Affäre um die Vergabe von humanitären Visa an Christen aus dem Irak und Syrien gegen hohe Geldsummen hat Bart De Wever seinen Parteifreund und ehemaligen Asylstaatssekretär Theo Francken verteidigt. Dass es zu Missbrauch bei der Vergabe von Visa gekommen sei, sei zwar schlimm. Eine Schuld dafür bei Francken sieht De Wever aber nicht. Mehr ...

Humanitäre Visa: Francken weist Vorwürfe zurück

In der Affäre um die Vergabe von humanitären Visa an christliche Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak gegen jeweils mehrere tausend Euro hat der ehemalige Asylstaatssekretär Theo Francken die Vorwürfe gegen seine Person zurückgewiesen. Er sei in keiner Weise mit in die Angelegenheit verstrickt. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 19. Januar 2019

„Das Bild von Francken bröckelt“, titelt De Standaard. „Francken bekam zwei Mal Hinweise“, so die Schlagzeile bei De Morgen. Die Affäre um die Vergabe von humanitären Visa an Christen aus Syrien und dem Irak gegen jeweils mehrere tausend Euro beschäftigt die Zeitungen weiter. Het Laatste Nieuws fragt dazu: Ist Theo Francken, der bis zum 8.... Mehr ...

Kammer empört sich über Skandal um humanitäre Visa

Die Affäre um den Verkauf von humanitären Visa an christliche Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak hat am Donnerstag in der Kammer zu einer empörten Debatte geführt. Im Zentrum der Kritik stand dabei der ehemalige Asylstaatssekretär Theo Francken (N-VA). Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 17. Januar 2019

Der Skandal um den Verkauf humanitärer Visa an syrische Flüchtlinge durch einen N-VA-Gemeinderat aus Mechelen schlägt auch in den Zeitungen hohe Wellen. Daneben geht es wieder um den Brexit und den Rücktritt von Benoît Lutgen als CDH-Präsident. Und auch Fußball ist heute ein Thema. Mehr ...