Afrikanische Schweinepest

Schweinepest: „Maßnahmen der Wallonie sind angemessen“

Der unabhängige Wissenschaftsrat (SciCom) der Behörde für Lebensmittelsicherheit Afsca hat die Maßnahmen gelobt, die in der Wallonie nach Bekanntwerden der Schweinepest getroffen worden sind. Die Maßnahmen seien "angemessen" gewesen, die Gefahr sei allerdings noch nicht gebannt. Weitere Maßnahmen könnten helfen, die Ausbreitung der Schweinepest zu verhindern. Mehr ...

Afrikanische Schweinepest: Maßnahmen etwas gelockert

Im Kampf gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest hat das wallonische Landwirtschaftsministerium die Maßnahmen etwas gelockert. Das 63.000 Hektar große Sperrgebiet in der Provinz Luxemburg ist jetzt in drei Zonen geteilt, in denen die Auflagen nun verschieden streng sind. Mehr ...

Ducarme: „Schweinezüchter werden ausreichend entschädigt“

Schweinehalter, die ihre Tiere im Zuge der Afrikanischen Schweinepest schlachten müssen, werden ausreichend entschädigt. Das versicherte der föderale Landwirtschaftsminister Denis Ducarme bei einem interministeriellen Treffen in Brüssel. Mehr ...