Theater Aachen

Ariadne auf Naxos im Theater Aachen

Im Theater Aachen wird als letzte Saison-Produktion in der Sparte Musiktheater „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss gegeben. Diese Oper ist für jedes Opernhaus eine besondere Herausforderung: Das Werk verlangt eine Vielzahl an Solisten, das Orchester ist für Strauss eher klein besetzt, muss aber die ganze Strausssche Farbpalette aufweisen. Ganz zu schweigen von der angemessenen Inszenierung. Mehr ...

Theater Aachen begeistert mit Puccinis „Il Trittico“

Eifersuchtsdrama, lyrische Tragödie und köstliche Komödie: All dies bieten die drei Operneinakter, die Giacomo Puccini als "Il Trittico" zusammenfasste. Alle drei Einakter an einem Abend zu sehen, ist schon ein Ereignis an sich, aber wie das Theater Aachen diese Herkules-Arbeit mit rund vierzig Solisten stemmt, ist absolut begeisternd. Mehr ...

Premierenkritik: „Orphée et Eurydice“ im Theater Aachen

Die Orpheus-Sage hat zahlreichen Komponisten als Inspirationsquelle gedient. So wird die Lütticher Oper zum Jahresende Jacques Offenbachs "Orphée aux enfers" zeigen und im Theater Aachen steht jetzt Christoph Willibald Glucks "Orphée et Eurydice" auf dem Programm. Wir waren bei der Premiere dabei. Mehr ...

Viel Applaus für Macbeth-Premiere im Theater Aachen

Giuseppe Verdis Oper "Macbeth" scheint in dieser Saison besonders angesagt zu sein. Nachdem schon die Brüsseler Oper La Monnaie mit dem Verdi-Drama in die Spielzeit gestartet war, zeigt jetzt das Theater Aachen seinen neuen "Macbeth". Das Aachener Publikum bedachte die Premiere mit lang anhaltendem Beifall. Mehr ...