Publifin

Publifin, too little, too late – Ein Kommentar

Der Publifin-Skandal hat in dieser Woche quasi mit jedem Tag größere Ausmaße angenommen. Einen Moment lang schien sogar der für die Aufsicht der lokalen Behörden zuständige Regionalminister Paul Furlan auf der Kippe zu stehen. Die Reaktion der wallonischen Regierung fällt allerdings viel zu zaghaft und scheinheilig aus, meint Roger Pint in seinem Kommentar. Mehr ...

Publifin-Affäre: Rosenkrieg bei der PS

Innerhalb der frankophonen Sozialisten scheint ein offener Krieg ausgebrochen zu sein. Am Pranger steht vor allem Stéphane Moreau, der Bürgermeister von Ans und zugleich Hauptgeschäftsführer der Publifin-Tochter Nethys ist. Elio Di Rupo und Paul Magnette versprachen vollmundig neue Regeln, die es Mandatsträgern verbieten sollen, Spitzenpositionen in Unternehmen zu bekleiden. Mehr ...

Publifin-Affäre: Furlan bleibt – Viel Lärm um nichts?

Die Debatte im Wallonischen Parlament über die jüngsten Entwicklungen im Publifin-Skandal ist überraschend gemäßigt verlaufen. Die beiden größten Oppositionsparteien MR und Ecolo nahmen überraschend ihre Forderung nach einem Rücktritt des zuständigen Aufsichtsministers Paul Furlan zurück. Furlan räumte seinerseits zwar Fehler ein, wolle jetzt aber resolut in die Zukunft blicken. Mehr ...

Publifin-Affäre: Es wird eng für Furlan

Der Publifin-Skandal entwickelt sich zu einer politischen Atombombe. Der Rücktritt des stellvertretenden Kabinettschefs des wallonischen Ministers Paul Furlan hat in jedem Fall für einen Paukenschlag gesorgt. Im Raum steht die Frage: Was wusste Furlan? Am Mittwochnachmittag muss er im Parlament Rede und Antwort stehen. Die Opposition fordert den Rücktritt des Ministers. Mehr ...

Publifin: Mandatare wollen nichts zurückzahlen

Die Publifin-Affäre zieht weitere Kreise. Während die Justiz jetzt in der Angelegenheit ermittelt, wollen manche Mandatare, die in den Ausschüssen saßen, keinen einzigen Euro zurückzahlen. Das Argument: Sie würden für viele Sitzungen in anderen Gremien nicht entschädigt. Mehr ...