PS

Umfrage: PS mit dramatischen Verlusten

Das neue Polit-Barometer der RTBF und der Zeitung La Libre Belgique scheint auf möglicherweise spektakuläre Verschiebungen hinzudeuten. Der Umfrage zufolge würde die PS in der Wallonie von Platz eins auf Platz drei abrutschen. Mehr ...

Publifin: Moreau sagt aus, Demeyer tritt ab

Der Lütticher Bürgermeister Willy Demeyer ist am Freitagabend als Vorsitzender der Lütticher PS-Sektion zurückgetreten. Er zog damit seine Konsequenzen aus der Publifin-Affäre. Vor dem Publifin-Untersuchungsausschuss im wallonischen Regionalparlament wurde am Freitag Nethys-Chef Stéphane Moreau angehört. Der blieb allerdings auch entscheidende Antworten schuldig. Mehr ...

Ecolo Ostbelgien: Stoffels (PS) hat Publifin mit ermöglicht

Der Vorsitzende von Ecolo Ostbelgien, Freddy Mockel, kritisiert scharf den SP-Regionalabgeordneten Stoffels. Er nennt dessen Interview in der Zeitung GrenzEcho "dreist". Stoffels stelle sich als Saubermann dar und das, obschon er bis zuletzt zur Ermöglichung des Publifin- Skandals beigetragen habe. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 28. Januar 2017

Viele Zeitungen beschäftigen sich auch heute mit den Folgen der Publifin-Affäre. Während sich die frankophonen Blätter für die Welt der Interkommunalen interessieren, stellt man sich in Flandern die Frage nach der Zukunft von PS-Chef Elio Di Rupo. Daneben wirft das Schicksal der geplanten neuen Fußballarena Fragen auf. Mehr ...

Publifin, too little, too late – Ein Kommentar

Der Publifin-Skandal hat in dieser Woche quasi mit jedem Tag größere Ausmaße angenommen. Einen Moment lang schien sogar der für die Aufsicht der lokalen Behörden zuständige Regionalminister Paul Furlan auf der Kippe zu stehen. Die Reaktion der wallonischen Regierung fällt allerdings viel zu zaghaft und scheinheilig aus, meint Roger Pint in seinem Kommentar. Mehr ...