Haspengouw-Rallye: Kris Princen gewinnt Saisonauftakt

Er macht da weiter, wo er aufgehört hat: Zum Auftakt der Saison in der Rallye-Landesmeisterschaft holt sich Kris Princen den Sieg - den ersten für den Peugeot T16 in Belgien. Freddy Loix muss aufgeben. 

Kris Princen gewinnt die Rallye Haspengouw

Kris Princen gewinnt die Rallye Haspengouw

Kris Princen hat die Rallye Haspengouw, den ersten Lauf zur Belgischen Rallyemeisterschaft, gewonnen. Princen, der vom Subaru Impreza WRC dieses Jahr in einen Peugeot 208T16 R5 gewechselt ist, setzte sich in Landen vor Vincent Verschueren im DS3 R5 durch. Für den Peugeot T16 ist es der erste Triumph auf belgischem Boden.

Den dritten Rang schnappte sich Benoît Allart im Skoda Fabia WRC kurz vor Schluss von Cédric Cherain  im DS3 R5. Pieter Tsjoen (DS3 R5) wurde trotz mehrerer Probleme, unter anderem einem Reifenschaden, Fünfter.

Favorit Freddy Loix musste früh aufgeben. Eine defekte Kurbelwelle zwang den amtierenden Landesmeister, seinen Skoda Fabia S2000 bereits nach drei Wertungsprüfungen abzustellen. Auch Chris Van Woensel (Mitsubishi WRC05, Radbolzen) und Patrick Snijers (Porsche 997, Differenzialschaden) kamen nicht ins Ziel.

Princen hatte früh das Kommando der Rallye Haspengouw übernommen und fuhr neun von 13 Bestzeiten. Selbst ein Problem mit den Bremsen gegen Ende des Tages brachte den Sieg nicht mehr in Gefahr. Princen hatte im Ziel einen Vorsprung von 41,4 Sekunden.

Die historische Kategorie gewann Didier Vanwijnsberghe im Ford Escort Mk2. Junioren-Sieger wurde Stijn Pacolet im Peugeot 208 R2, im Kriterium gewann Koen Lauwaert (Renault Clio 3).

Nächster Lauf ist die Spa-Rallye am 13. und 14. März.

belga/km - Bild: Willy Weyens/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150