Juventus Soccer School zu Gast beim FC Olympia Recht

Fußballcamp mit Trainern von Juventus Turin vom 19. bis 24. August in Recht: Sporttreff BRF klärt, warum der italienische Meister neben Sportlagern in Genk und Charleroi sich ausgerechnet diesen Club in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ausgesucht hat.

Juventus Soccer School zu Gast beim FC Olympia Recht

Juventus Soccer School zu Gast beim FC Olympia Recht

Juventus Turin ist nicht nur eine Spitzenmannschaft im europäischen Fußball. Juventus Turin leistet auch hervorragende Arbeit bei der Ausbildung von jungen Talenten. Die Juventus Soccer School hat eine eigene Methode entwickelt, die jetzt auch verstärkt im Ausland angeboten wird. So jetzt auch in Belgien.

Bei den Trainingscamps für junge Fußballer und Fußballerinnen zwischen sechs und 17 Jahren steht dabei nicht das Scouting im Vordergrund, sondern der Spaß am Fußball. „Es geht nicht um Talentsuche, sondern um ein qualitativ hochstehendes Angebot für Jugendliche, die mit der Juventus-Methode für das Fußballspiel begeistert werden sollen“, erläutert Marco Isnardi von Juve Soccer School im BRF-Interview. Dabei gibt es nicht nur Technik-Unterricht, auch Teamgeist steht im Vordergrund.

Die Nachwuchs-Akademie von Juventus wollte in Belgien diese Trainingscamps nicht nur in der Wallonie und Flandern anbieten, sondern auch in der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Warum fiel die Wahl gerade auf den FC Olympia Recht? „Das kommt durch Philippe Savona, der bei uns Trainer der ersten Mannschaft war und großer Juve-Fan ist. Er hat hier in Belgien damit begonnen, diese Soccer School zu machen – und da hat er an uns gedacht“, erklärt Vereinspräsident Christoph Meyer.

Aus Recht, Eupen und Malmedy liegen bereits Einschreibungen vor. Das Minimum ist die Anzahl von 36 Teilnehmern. Wie auch andere Clubs setzt Recht seit einigen Jahren verstärkt auf Jugendarbeit, um eine Mannschaft ohne zu viele Transferspieler aufbauen zu können. Gerade auf einer Position muss sich Recht noch verstärken. „Unser Nachteil im Vergleich zu Vereinen wie Honsfeld oder Amel: Wir haben bei uns im Sturm keine eigenen Leute. Und das sind eben die Leute, die muss man haben, um ein Spiel zu gewinnen.“

Vielleicht wird dieser Torjäger ja von der Juventus Soccer School für den FC Olympia Recht entdeckt. Das erste Trainingscamp des italienischen Meisters in der DG findet vom 19. bis 24. August auf dem Gelände des FC Olympia Recht statt. Einschreibungen erfolgen über die Internetseite juvesoccerschool.com oder jssbelgium.be.

Audiobeitrag

Juventus Soccer School beim FC Olympia RechtMP3

Plakat: FC Olympia Recht

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150