Roller Bulls verlieren Derby gegen Trier mit 55:74

Die Roller Bulls warten weiter auf ihren ersten Heimsieg in dieser Saison. In der ersten Bundesliga der Rollstuhlbasketballer unterlagen die St. Vither den Goldmann Dolphins Trier mit 55:74.

Roller Bulls verlieren Derby gegen Trier mit 55:74

Roller Bulls verlieren Derby gegen Trier mit 55:74

Vor Jahren waren Duelle mit den Trierern noch Begegnungen auf Augenhöhe. Inzwischen haben sich die Dolphins mit Hilfe finanzkräftiger Sponsoren verstärkt und zählen amerikanische, australische und englische Profis in ihren Reihen. Bester Trierer ist aber nach wie vor Dirk Passiwan, der Torschützenkönig der Liga.

Auf Seiten der Roller Bulls fehlte berufsbedingt Stammspieler Jamaa Saadi, was die Möglichkeiten von Spielertrainer Stefan Veithen zusätzlich einschränkte. Schon zur Pause betrug der Rückstand des ostbelgischen Teams 19 Punkte, am Ende verloren die Roller Bulls mit 55:74.

Roller Bulls verlieren Derby gegen Trier mit 55:74 - Werner Barth

Audiobeitrag

Roller Bulls verlieren Derby gegen Trier - Werner Barth sprach mit Vize-Präsident Edgar BoemerMP3

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150