FC Eupen darf weiter vom Aufstieg träumen

Was für ein Krimi am Sonntagnachmittag zwischen dem RFC Malmundaria und dem Aufsteiger FC Eupen. In einer teils hitzigen Partie hatte es nach 90 Minuten 1:1 gestanden. 5:3 für den FC Eupen hieß es dann aber am Ende nach dem Elfmeterschießen.

FC Eupen siegt gegen Malmundaria (7.5.)

Auch für den Eupener Kapitän, Dominique Verdin, war das Spiel ein Krimi. „In so einem Final-Spiel entscheiden die Tagesform und Kleinigkeiten. Aber ich denke, wir haben ein gutes Spiel gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir uns vielleicht ein bisschen zu sehr zurückgezogen und dann ja auch den Ausgleich bekommen“, sagt Verdin im BRF-Interview.

Im Elfmeterschießen erwiesen sich die Nerven der Eupener dann aber als belastbarer, da alle FC-Schützen treffen konnten. Den dritten Elfmeter der Gäste konnte Eupens Schlussmann Adrien Pelzer entschärfen und wurde somit zum Helden des ersten Spiels der Aufstiegsrunde.

Audiobeitrag

FC Eupen: Dominique Verdin bei Christophe RamjoieMP3

cr/mg - Bild: Christophe Ramjoie/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150