Spielplatz Kettenis mit Dorffest eröffnet

In Kettenis ist am Sonntag der erneuerte Spielplatz eröffnet worden. Die Dorfbevölkerung hatte das Projekt selbst geplant und mit Unterstützung der öffentlichen Hand realisiert. Die Wallonische Region, die DG und die Stadt Eupen stellten insgesamt 288.000 Euro zur Verfügung.

Eröffnung des neugestaltenen Spielplatzes in Kettenis

Der Spielplatz in Kettenis soll ein Treffpunkt für die ganze Dorfbevölkerung sein. Und so haben sich auch viele Bürger, Vertreter von Vereinen und Schule an der Planung und Realisierung beteiligt.

Am Anfang stand ein Bürgerforum mit dem Fazit: Der Spielplatz muss neu belebt werden. „Der Spielplatz war ja schon von den Kettenisern selber in den 60er Jahren gebaut worden“, erklärt Dirk Vandriessche von der VoG „Spielplatz“. „Es war eigentlich immer der Treffpunkt. Wir haben ja keinen Dorfplatz wie in vielen anderen Dörfern. Aber im Laufe der Jahre ist er ein bisschen vernachlässigt worden und verkümmert.“

Es folgte ein Workshop, in dem Kinder und Erwachsene ihre Ideen einbringen konnten. In drei Jahren wurde das Projekt realisiert. 288.000 Euro haben Wallonische Region, Deutschsprachige Gemeinschaft und die Stadt Eupen für die Neugestaltung des Spielplatzes zur Verfügung gestellt.

Das Wegenetz und die Beleuchtung wurden erneuert, neue Spielgeräte angeschafft, ein Piratenschiff gebaut und eine alte Telefonzelle zum öffentlichen Bücherschrank umfunktioniert. Außerdem hat die KLJ mit Spendengeldern eine Pétanquebahn angelegt.

„Ziel ist, dass im Laufe der Jahre immer wieder neue Sachen dazukommen. Da haben wir keinen Zeitdruck und keinen konkreten Plan. Das Schöne in Kettenis ist, dass immer wieder spontan Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen etwas machen möchten und das ist möglich“, erklärt Dirk Vandriessche. „Kettenis ist ein Dorf, wo die Leute gerne zusammenkommen. Ich hoffe, dass dieser Spielplatz dazu beiträgt.“

Audiobeitrag

Spielplatz Kettenis eingeweiht - Dirk Vandriessche bei Michaela BrückMP3

mb/km - Bilder: Michaela Brück/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150