Eupener Strafgericht verhandelt Pädophilie-Fall

Neben dem Besitz von kinderpornographischem Material werden einem 27-jährigen Mann aus Kelmis sexuelle Kontakte mit Minderjährigen vorgeworfen. Die Anklage fordert eine mehrjährige Haftstrafe.

Gericht Eupen

In einem Fall von Kinderpornographie hat die Anklage am Mittwoch in einem Gerichtsverfahren in Eupen eine mehrjährige Haftstrafe gegen einen Einwohner aus Kelmis verlangt. Neben dem Besitz von kinderpornographischem Material werden dem 27-Jährigen sexuelle Kontakte mit Minderjährigen vorgeworfen.

Der Angeklagte hatte gegenüber den Ermittlungsbehörden zugegeben, dass er in einem Zeitraum von zwei Jahren Geschlechtsverkehr mit Zwölfjährigen gehabt habe. Die Aufdeckung hatte der Angeklagte später als Erleichterung bezeichnet und erklärt, dass er therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen müsse.

Während die Verteidigung auf eine milde Bestrafung des Angeklagten plädierte, fordert die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe in Höhe von vier Jahren, die zu einem Viertel zur Bewährung ausgesetzt werden soll. Das Urteil wird für den 11. September erwartet.

belga/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150