André Gilles erneut in verantwortungsvoller Position bei Nethys

Wie die Zeitung l'Echo schreibt, ist der Publifin-geschädigte PS-Politiker André Gilles erneut am Ruder bei der Nethys AG, der operationellen Basis der Interkommunalen.

André Gilles

Bei Nethys ist André Gilles zum Präsidenten der Strategiegruppe ernannt worden.

In der Publifin-Affäre stand Gilles sehr unter Beschuss, daraufhin hatte er seine politischen Mandate sowie die Präsidentschaft bei Nethys aufgegeben.

Vor dem Publifin-Untersuchungsausschuss brach der Lütticher Bürgermeister Willy Demeyer am Freitag eine Lanze für den Nethys-Boss Stéphane Moreau. Nein, er fordere nicht, diesen von seinem Posten zu entfernen. Er pries dessen Management-Qualitäten, sprach sich aber für eine korrekte Gehaltsspanne zwischen Arbeiter und Generaldirektor aus.

Über Moreaus Gehalt besteht noch immer Unklarheit. Er selbst hatte 900.000 Euro brutto angegeben.

rtbf/fs - Archivbild: Benoit Doppagne/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150