Magnette: Kein wallonisches Waffenembargo für Saudi-Arabien

Die wallonische Regierung ist nicht bereit, Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien zu unterbinden. Das hat Ministerpräsident Paul Magnette am Dienstagvormittag im RTBF-Rundfunk gesagt.

Paul Magnette im Wallonischen Parlament in Namur

Paul Magnette hält Moreaus Rückzug für "eine gute Sache" für die PS

Magnette reagierte auf eine Forderung des föderalen Ministers für Entwicklungszusammenarbeit, De Croo. Dieser wirft Saudi-Arabien vor, sich am blutigen Bürgerkrieg im Nachbarland Jemen zu beteiligen. Aus diesem Grund sollte die Waffenfabrik FN in Herstal den Saudis keine Waffen mehr liefern, findet De Croo.

Magnette erinnerte im RTBF-Interview daran, dass Saudi-Arabien Bündnispartner im Kampf gegen den IS ist. Ein Waffenembargo könne es erst geben, wenn Belgien aus dieser internationalen Koalition austrete, so Magnette.

rtbf/jp - Archivbild: Virginie Lefour/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150