Publifin-Affäre: Ecolo Lontzen will Gemeinderatsmitglieder zu ethischem Verhalten verpflichten

Vor dem Hintergrund der Publifin-Affäre hat die Lontzener Ecolo-Fraktion eine Resolution zu Transparenz und ethischem Verhalten der Ratsmitglieder eingereicht.

Rathaus von Lontzen

Lontzens Bürgermeister Alfred Lecerf war Mitglied in einem Sektorenausschuss der Interkommunalen und hatte – so wie seine Kollegen – von den sehr hohen Sitzungsgeldern profitiert.

In der Resolution an den Gemeinderat fordert die Fraktion unter anderem, dass sich künftig alle Ratsmitglieder verpflichten, ein auf ethischer und moralischer Ebene untadeliges Verhalten an den Tag zu legen.

Von der Wallonischen Region, die die Aufsicht über die Interkommunalen hat, verlangt Ecolo mehrere Maßnahmen, um eine Wiederholung eines solchen Skandals zu verhindern.

Mandatare, die die Gemeinde in einem Gremium vertreten sollen darüber hinaus auch dort eine Diskussion über eine verantwortungsvolle Verwaltung anregen.

Auf der Sitzung nächste Woche wird der Lontzener Rat über den Vorstoß der Opposition abstimmen.

mitt/ake - Foto: Julien Claessen/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150