Drogenrazzia im Eupener Athenäum

Im Königlichen Athenäum in Eupen hat es am Freitagvormittag zwischen 11:00 und 12:30 Uhr eine Drogenrazzia gegeben. Das hat der Leiter der Polizeizone Weser-Göhl, Daniel Keutgen, dem BRF auf Anfrage bestätigt.

Bei der Großkontrolle waren insgesamt 15 Beamte der Polizeizone sowie drei Hundeführer mit Spürhunden der föderalen Polizei im Einsatz. Die Razzia fand auf Initiative und in Zusammenarbeit mit der Direktion der Schule statt. Polizeichef Keutgen sagte, die Aktion sei ruhig und erfolgreich verlaufen.

Für die Staatsanwaltschaft teilte Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs, dem BRF am Freitagnachmittag mit, bei den Kontrollen von 160 Schülern in zehn Klassen habe man lediglich drei Gramm Marihuana gefunden. Sieben Schülern habe man die Einnahme von Drogen nachweisen können.

Polizei und Staatsanwaltschaft beabsichtigen, die Kooperationen mit den Schulen zur Bekämpfung des Drogenproblems fortzuführen.

rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150