Aachener schalten Tihange symbolisch aus

Das Kernkraftwerk Tihange einfach mal ausschalten - das sollen die Menschen in Aachen jetzt zumindest symbolisch können. Die Stadt Aachen präsentierte am Dienstagmittag eine "Tihange-ausschalten"-Säule in ihrem Bürgerservice.

Eine interaktive Säule, an der jeder Bürger in Aachen Tihange ausschalten kann – das Bild zeigt Oberbürgermeister Marcel Philipp (Mitte) und die Initiatoren Lars Harmens (links) und Rolf Jägersberg

Eine interaktive Säule, an der jeder Bürger in Aachen Tihange ausschalten kann – das Bild zeigt Oberbürgermeister Marcel Philipp (Mitte) und die Initiatoren Lars Harmens (links) und Rolf Jägersberg

An der Säule können Bürger den Hebel umlegen. Jedes symbolische Ausschalten wird gezählt und ist auf der Säule ablesbar, wie die Stadt Aachen mitteilte.

Jede Woche soll die belgische Regierung eine Mail mit den aktuellen Protestzahlen bekommen. Im nächsten Jahr soll die Säule dann an anderen öffentlichen Orten der Stadt aufgestellt werden.

An der Sicherheit des Atomkraftwerks bei Lüttich gibt es erhebliche Zweifel. Die Städteregion Aachen klagt mit Unterstützung des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen vor einem belgischen Gericht gegen den Betrieb.

dpa/mz - Bild: Stadt Aachen/Bernd Büttgens

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150