Feuerwehr rettet zweijähriges Kind aus überhitztem Auto

Passanten hatten die Hilfsdienste verständigt, weil ihnen wegen der großen Hitze das schlafende Kleinkind aufgefallen war. Wie lange das Kind in dem Wagen gesessen hatte, ist nicht bekannt.

Vorsicht bei heißem Wetter: Keine Kinder oder Haustiere im Auto lassen!

Vorsicht bei heißem Wetter: Keine Kinder oder Haustiere im Auto lassen!

In Gent hat die Feuerwehr am Montagabend ein zweijähriges Kind aus einem geparkten Auto befreit. Dazu schlugen die Rettungskräfte die Scheibe ein.

Die Eltern des Kindes wurden in einer nahe gelegenen Ferienanlage angetroffen. Die Polizei nahm sie zum Verhör mit. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob sie wegen Vernachlässigung belangt werden können.

Die Rettungsdienste warnen bei Hitze eindringlich davor, schlafende Kinder oder Haustiere alleine in Autos zurück zu lassen, vor allem wenn diese in der prallen Sonne stehen. Die Innentemperatur im Wageninnern kann auf über 60 Grad ansteigen.

nieuwsblad/belga/jp - Bild: Yves Boucau (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150