Untersuchungskommission befasst sich mit Paris-Attentäter

Die Untersuchungskommission zu den Terroranschlägen hat Mittwoch erneut das Komitee P. angehört, die Kontrollbehörde der Polizei. Grund dafür war der Bericht über ein Handy von Brahim Abdeslam, einem der Paris-Attentäter.

Das Mobiltelefon war schon im Februar 2015 im Rahmen von Ermittlungen im Drogenmilieu in Molenbeek beschlagnahmt worden. Es soll Hinweise darauf gegeben haben, dass Brahim Abdeslam schon im Jahr 2014 Kontakt zum mutmaßlichen Drahtzieher der Attentate von Paris im November 2015, Abdelhamid Abaaoud, hatte.

Zum Zeitpunkt der Beschlagnahmung wurden die Inhalte des Handys zwar kopiert, aber nicht analysiert.

belga/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150