Wallonisches Parlament lanciert Bürgerdebatte zum Thema Alter

In der Wallonie halten zwei Drittel der Einwohner das Alter von maximal 60 Jahren für das ideale Renteneintrittsalter. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das wallonische Parlament hat durchführen lassen.

Rentner

60 Prozent der Wallonen möchten weiterhin zuhause leben, wenn sie zum Pflegefall werden. Ebenso viele sind bereit, einen pflegebedürftigen Angehörigen bei sich aufzunehmen. Acht von zehn Befragten sprechen sich positiv über die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Sterbehilfe am Lebensende aus.

Die vom Parlament in Namür in Auftrag gegebene Umfrage dient als Ausgangspunkt für eine Bürgerdebatte zum Thema „Alter“. Daran werden 30 repräsentative Vertreter der wallonischen Gesellschaft während vier Tagen teilnehmen. Begleitet werden sie u.a. von Universitätsfachleuten.

Das Ergebnis ihrer Beratungen werden die Bürgervertreter am 12. Mai in Namur Regierung und Parlament vorstellen.

belga/mh - Illustrationsbild: Pascal Pavani/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150