Neue Erkenntnisse zu Flucht des Brüssel-Attentäters Abrini

Über die 18-tägige Flucht von Mohammed Abrini, besser bekannt als "der Mann mit Hut", sind jetzt Details bekannt geworden.

Mohammed Abrini Anfang September auf Weg zu einem Verhör in Brüssel

Mohammed Abrini Anfang September auf Weg zu einem Verhör in Brüssel

Der Mann ist der einzige Überlebende der drei Terroristen, die im März vergangenes Jahr die beiden Anschläge in Brüssel verübt haben. Nach einem Bericht der RTBF bewegte sich der mutmaßliche Attentäter offenbar völlig frei in seiner Heimatgemeinde Molenbeek.

Zum Verhängnis wurde ihm ein Telefonat mit einer Bekannten, deren Telefon von den Ermittlern abgehört wurde. Am 8. April wurde Abrini von einer Spezialeinheit der Polizei in Anderlecht festgenommen.

Er sitzt im Hochsicherheitsgefängnis von Brügge ein. Er wird beschuldigt, an den Attentaten von Brüssel und Paris beteiligt gewesen zu sein.

rtbf/sh - Archivbild: Nicolas Maeterlinck/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150